Start Stories Zu Halloween wird’s gruselig – Mein Special zur gothic week

Zu Halloween wird’s gruselig – Mein Special zur gothic week

97
0
brennende Laterne Laub bäume Wald Nacht

Alle drei Bücher zur ‚gothic week‘ in Dartmoor haben mich begeistert: ein Wanderführer zu den gruseligen Orten im Dartmoor, eine Gruselgeschichte aus dem Dartmoor und die kurze Einführung in die Anatomie des Gotischen.

Buchempfehlungen zur Gothic Week

John Earle; Dartmoor’s Sites of Magic and Mystery

10 Wanderungen durchs Dartmoor zu Schauplätzen gruseliger Geschichten mit Geistern, Erscheinungen, Gespenstern und Feen.

Buch mit Berg magic sites

10 Wanderungen durchs Dartmoor zu Schauplätzen gruseliger Geschichten mit Geistern, Erscheinungen, Gespenstern und Feen.

Nur wenige Orte im Land sind so stimmungsvoll wie die Moorlandschaft des Dartmoor-Nationalparks – kein Wunder, dass Conan Doyle, der Autor eines der größten Krimis der Welt, „Der Hund von Baskerville“, das Dartmoor als Schauplatz gewählt hat. Ein Land voller Nebel und riesiger Tors, uralter Wälder und bodenloser Moore schafft eine natürliche Welt, in der es viele Legenden und Folklore gibt. Dieses Buch mit 10 Wanderungen von unterschiedlicher Länge führt den Leser auf Pfaden zu einigen der faszinierendsten Orte des Dartmoor. John Earle kennt das Moor wie seine Westentasche und hat aufregende Wanderungen und herrliche Aussichten mit zahlreichen Orten kombiniert, die mit Geistern, Erscheinungen, bösen Geistern, Gespenstern und Feen in Verbindung gebracht werden.

Catriona Ward; Little Eve

Buch blau schwarz gruseliges Auge

Catriona Ward wurde ausgezeichnet mit dem British Fantasy Award für den besten Horror und dem Shirley Jackson Award für den besten Roman.

Neujahrstag, 1921. Sieben verstümmelte Leichen werden in einem alten Steinkreis auf einer abgelegenen schottischen Insel entdeckt. Bei den Opfern handelt es sich um „die Kinder“ – Mitglieder eines Naturkults, der von dem charismatischen, sadistischen Patriarchen, der Kreuzotter, beherrscht wird.

Die einzige Überlebende des Massakers, Dinah, behauptet, dass Eve die Mörderin sei, die offenbar bei einem Fluchtversuch ertrunken ist. Doch als sich Eves Geschichte über die Jahre, die dem Massaker vorausgingen, mit Dinahs Bericht über die Folgen des Massakers vermischt, kommt eine dunklere, seltsamere Wahrheit zum Vorschein.

Die Insel ist alles, was Eve kennt. Versteckt vor der Welt verehren die Kinder die Große Schlange, die im Ozean wohnt, tanzen im Morgengrauen auf den Steinen und bringen ihr Blut als Opfer dar. Das Wort der Otter ist Gesetz. Als Eve in die Welt jenseits der Insel gezwungen wird, werden ihr Glaube und ihre Liebe durch unerwartete Freundschaften auf die Probe gestellt, die sie alles in Frage stellen lassen. Als sie beginnt, die makabren Fiktionen der Kreuzotter zu durchschauen, bricht die Welt, die Eve kennt, zusammen. Verliert sie mit ihrem Glauben ihre Menschlichkeit? Treibt er sie zum Töten?

Nick Groom; The Gothic, A very Short Introduction, Oxford

schwarzes Buch mit rotem Strich gothic Introduction

Die Gotik blickt stets mit Faszination, Sehnsucht und Entsetzen auf die Vergangenheit.

Es ist das erste Mal, dass die gesamte Geschichte der Gotik hier in dieser kurzen Einführung als kontinuierliche Geschichte geschrieben wurde: von den Historikern der Spätantike bis zu den Gärten des georgischen Englands, vom mittelalterlichen Kult des Makabren bis zum deutschen expressionistischen Kino, von der elisabethanischen Rachetragödie bis zur amerikanischen Konsumgesellschaft, von der Volksballade bis zum Vampir, von der Vergangenheit bis zur Gegenwart.

Die Gotik ist sehr vielfältig. Sie kann sich auf kirchliche Architektur, übernatürliche Fiktion, kultige Horrorfilme und einen besonderen Stil der Rockmusik beziehen. Sie hat politische Theoretiker und Sozialreformer ebenso beeinflusst wie die viktorianische Wohnkultur und die zeitgenössische Mode. Nick Groom zeigt, wie die Gotik so viele Bedeutungen erlangt hat, indem er die Geschichte der Gotik von dem antiken Stamm, der Rom plünderte, bis zur alternativen Subkultur der Gegenwart erzählt.

Diese einzigartige sehr kurze Einführung zeigt, dass die Gotik in erster Linie eine Art ist, die Vergangenheit zu verstehen und darauf zu reagieren. Immer wieder wurde die Gotik beschworen, um zu zeigen, was hinter der konventionellen Geschichte liegt. Es ist eine Möglichkeit, Geheimnisse zu lüften, sei es in der Verfassungspolitik Englands im siebzehnten Jahrhundert oder in der Rassenpolitik der Vereinigten Staaten. Während sich die Kontexte ändern, blickt die Gotik stets mit Faszination, Sehnsucht und Entsetzen auf die Vergangenheit.

Sie erinnert uns daran, dass weder Gesellschaften noch Individuen den Konsequenzen ihres Handelns entgehen können.

Die Anatomie des Gotischen ist reichhaltig komplex und pervers widersprüchlich, und so sind die dreizehn Kapitel hier bewusst breit gefächert.

Kürbiskäsekuchen zu Halloween

Bild: pexels-razane-adra

Das Rezept für die Kürbis-Käsetorte findest du hier.

Sherlock Holmes und das Dartmoor – Nicht nur der „Hound of Baskerville

Kürbisse Kerzen, Geweih Hände Äste
Bild: freestock-org – Unsplash

Geschichten über Geisterhunde gibt in ganz England, nicht nur in Dartmoor.

Doch im Dartmoor gibt es den „yeth“ oder „yell hound“ – einen Gespensterhund. Er ist der Geist eines ungetauften Kindes, streift nachts durch das Moor und gibt ein jämmerliches Heulen von sich. Angeblich waren dies Inspirationen für Sir Arthur Conan Doyles Roman „The Hound of the Baskervilles“, der hauptsächlich im Dartmoor spielt.

Conan Doyle wohnte in einem Hotel in Princetown, als er an „The Hound of the Baskervilles“ arbeitete, das 1902 veröffentlicht wurde. Es war das erste Mal, dass Sherlock Holmes wieder in Erscheinung trat, nachdem er in „The Adventure of the Final Problem“ an den Reichenbach Falls getötet worden war. Der Erfolg von „The Hound of the Baskervilles“ veranlasste Conan Doyle, Holmes dauerhaft wieder aufleben zu lassen.

Neben dem Yeth Hound kamen Conan Doyles Inspirationen auch von der Geschichte von Richard Cabell, einem Gutsherrn aus dem siebzehnten Jahrhundert, der in Buckfastleigh am südöstlichen Rand von Dartmoor lebte. Er liebte die Jagd mit Hunden und soll seine Frau ermordet und seine Seele an den Teufel verkauft haben.

Als er auf dem Friedhof von Buckfastleigh beigesetzt wurde, soll eine Meute von Geisterhunden über das Moor gerannt sein, um am Grab zu heulen, und Cabells Geist wurde gesehen, wie er am Jahrestag seines Todes mit den Geisterhunden im Moor jagte.

Die Menschen glaubten diese Geschichte. Und um seine Seele endlich zur Ruhe zu bringen und den Geist zu bannen, wurde ein schwerer Stein auf sein Grab gelegt und ein Mausoleum darüber gebaut. In The Hound of the Baskervilles wurde Cabell als der heimtückische Hugo Baskerville unsterblich – der Vorfahre der Baskervilles und die Quelle des Familienfluchs.

Frau mit langem weißen Kleid im Wald gruselig

Viel Spaß auch beim Lesen meines Artikels Gothic Week in Dartmoor

Bild: Joel Overbeck – Unsplash

Frau im schwarzen Kleid im Wald Mann ohne Gesicht

Eine Gruselgeschichte aus dem Dartmoor: Weihnachtsgruseln

Bild: tifith-site – Unsplash

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here