Start Leckeres Pink Gin, ein Schluck Geschichte in jedem Glas

Pink Gin, ein Schluck Geschichte in jedem Glas

162
0
Pink Gin Glas mit Eiswürfeln

Stelle dir vor: eine malerische Taverne im England des 19. Jahrhunderts, in der sich Matrosen und Offiziere bei einem Glas rosafarbenem Gebräu über ihre Abenteuer auf hoher See austauschen. Es handelte sich nicht um irgendein Getränk, sondern um den legendären Pink Gin, ein Getränk voller Geschichte und Geschmack und ein echter Sommercocktail.

Pink Gin im glas mit Erdbeeren
Pink Gin – Ein Tonic für Seebären, Bild: mbuso-media-dvinWg_Bdrd auf Unsplash

Ein Tonic für die Seebären

Pink Gin wurde nicht in den luxuriösen Salons der Aristokraten geboren, sondern entstand in der rauen Welt der Seeleute und Marineoffiziere. Im 19. Jahrhundert beherrschte die Royal Navy die Meere, und die Seeleute waren auf ihren Reisen harten Bedingungen ausgesetzt. Um Krankheiten wie der Seekrankheit und Magen-Darm-Infektionen vorzubeugen, griffen sie zu einer starken Mischung aus Gin und Angostura-Bitter.

Die Geburt einer Legende

Die Geschichte besagt, dass Pink Gin von einem britischen Marineoffizier erfunden wurde, der auf den Westindischen Inseln stationiert war. Auf der Suche nach Erleichterung bei Seekrankheit fügte er seiner Gin-Ration ein paar Spritzer Angostura-Bitter hinzu. Überraschenderweise beruhigten die Bitterstoffe nicht nur seinen Magen, sondern verliehen dem Getränk auch eine reizvolle rosa Farbe.

Ein Hauch von Geschmack

Angostura-Bitter, die geheime Zutat von Pink Gin, wurde ursprünglich von einem deutschen Arzt in Venezuela als Heilmittel für Magenbeschwerden hergestellt. Als medizinisches Stärkungsmittel fand er seinen Weg auf britische Schiffe. Seine komplexe Mischung aus Kräutern und Gewürzen, darunter Enzian, Zimt und Nelken, verlieh der Schärfe des Gins Tiefe und Charakter und verwandelte ihn in einen raffinierten Cocktail.

Von der hohen See zur High Society

Als die Seeleute mit Geschichten über dieses faszinierende Gebräu nach Hause zurückkehrten, wurde Pink Gin auch außerhalb der Marine populär. Schon bald kam er bei der Elite im viktorianischen England in Mode. Die zartrosa Farbe und der bittersüße Geschmack machten ihn zu einem beliebten Getränk für Männer und Frauen, überschritt also gesellschaftliche Grenzen.

Pink Gin heute ein Sommercocktail

In der heutigen Zeit hat Pink Gin ein Revival erlebt und die Herzen einer neuen Generation von Cocktail-Liebhabern erobert. Barkeeper auf der ganzen Welt haben diesem Klassiker ihren eigenen Stempel aufgedrückt, indem sie verschiedene Gins und Bitter verwenden, um einzigartige Geschmacksprofile zu kreieren.

Pink Gin, auch mit gefrorenen Himbeeren, Bild: Francois Olwage, Unsplash

Pink Gin selbst mixen

Möchtest du dich selbst an diesem historischen Getränk versuchen? Hier ist ein einfaches Rezept, das dir den Einstieg erleichtert:

Zutaten:

Pro Glas

3 Himbeeren

1 Bio-Zitrone

4 cl Gin, rosa oder weiß

120 ml Wild Berry Tonic Water (z. B. Premium Wild Berry von Fever-Tree)

Eiswürfel

Schritt 1

Himbeeren waschen und trocken tupfen. Oder gefrorene Himbeeren direkt ins Glas. Zitrone halbieren und in Spalten schneiden. Einige Eiswürfel und 1 Zitronenspalt in ein Glas geben.

Schritt 2

Gin hinzufügen und mit Wild Berry Tonic Water auffüllen. Himbeeren dazugeben.

Nippe, genieße und lasse dich in die vergangene Zeit der viktorianischen Eleganz zurückversetzen.

Schlussgedanken

Pink Gin ist nicht nur ein Getränk, sondern auch ein Zeugnis für den Einfallsreichtum der Seefahrer, die Eleganz der viktorianischen Gesellschaft und die anhaltende Anziehungskraft eines gut gemachten Cocktails. Wenn du also das nächste Mal ein Glas dieses rosigen Elixiers erhebst, denke an die Geschichten auf hoher See und die Geschichte, die in jedem Schluck steckt. Prost auf Pink Gin!

Lies auch gerne meinen Artikel Gin Tonic – ein Klassiker nicht nur für den Sommer