Start Leckeres Hot Cross Buns – Eine britische Ostertradition zum Backen

Hot Cross Buns – Eine britische Ostertradition zum Backen

710
2
Brötchen mit Kreuz Tasse Kaffee
Hot Cross Buns zum karfreitag

Locker, verführerisch duftend und hausgemacht sind diese köstlichen Heißwecken, die an Karfreitag noch heiß gegessen werden. Hmmm…und die schmecken! Seit dem 17. Jahrhundert beenden sie traditionell die Fastenzeit in Großbritannien und den ehemaligen Kolonien. Das Kreuz obenauf soll an Christi Kreuzigung erinnern.

Die klassische Variante enthält Rosinen, häufig werden die Wecken aber auch mit Cranberrys, Schokostückchen oder Nüssen gebacken, oder man versucht es einmal mit Trockenobst. Und die Heißwecken sind leichter zu backen, als du denkst.

Rosinenbrötchen Holzbrett Glas Schüssel
Bild: Manny nb – Unsplash
Bild: Manny nb – Unsplash

Zutaten

  • 200 ml (Halbfett-) Milch
  • 55 g Butter
  • 2 x 7 g Päckchen Trockenhefe
  • 455 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL zu gleichen Teilen aufgeteilt in gem. Muskatnuss, Nelken
  • 55 g Puderzucker
  • 2 cm geriebener Ingwer
  • 1 großes Ei
  • 2 EL Mehl
  • 55 g Rosinen (Alternativen siehe unten im Tipp)
  • 30 g getrocknete Cranberrys
  • 2 EL Orangeat oder Zitronat
  • Flüssiger Honig

Und so werden sie gemacht:

  • Erwärme die Milch mit 50 ml Wasser in einem kleinen Topf, bis sie lauwarm ist. Gib die Butter in ein separates Pfännchen, bringe sie zum Schmelzen und stelle das Pfännchen beiseite.
  • Schütte die warme Milch in eine Schüssel und rühre die Trockenhefe hinein.
  • Siebe das Mehl in eine große Schüssel, füge 1 TL Salz hinzu sowie alle Gewürze (Zimt, Nelken, Ingwer, Muskatnuss) und den Zucker und verrühre alles ein wenig.
  • Drücke in die Mitte der Mischung eine Kuhle und gieße die geschmolzene Butter und danach die Hefemischung hinein.
  • Verquirrle das Ei separat in einer kleinen Schüssel und füge das geschlagene Ei der ganzen Mischung in der großen Schüssel bei.
  • Vermische die Menge z.B. mit einer Gabel, bis du einen groben Teig hast. Setze den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knete ihn solange, bis er geschmeidig ist. (ca. 10 Min.)
  • Setze die Teigkugel in eine bemehlte Schüssel, bedecke die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch und lass den Teig an einem warmen Ort mindestens eine Stunde lang aufgehen, bis er etwa das Doppelte seiner ursprünglichen Größe erreicht hat.
  • Gib danach den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Klopfe die Luft aus dem Teig, indem du ihn mit der Faust schlägst. Streue dann die gemischten Trockenfrüchte und Orangeat/Zitronat darüber und knete den Teig erneut 1-2 Minuten.
  • Heize den Backofen auf ca. 190 Grad auf und fette ein Backblech ein, oder du verwendest Backpapier.
  • Teile den Teig in 12 gleich große Teile und forme aus jedem Teil einen Ball. Verteile die Teigbälle gleichmäßig mit Abstand auf dem Backblech.
  • Bedecke das belegte Bleck mit einem sauberen Geschirrtuch und lasse es weitere 30 Minuten an einem warmen Ort stehen, bis sich die Wecken in ihrer Größe verdoppelt haben.
  • Gib 2 EL Mehl und 2 EL Wasser in eine kleine Schüssel und vermische sie zu einer dicken Paste. Fülle die Paste in eine Tortenspritze mit dünner Tülle.
  • Spritze mit der Paste ein großes Kreuz auf jeden Teigball, das über die ganzen Wecken gehen sollte.
  • Schiebe das Backblech in den Ofen und backe den Teig für ca. 15-20 Minuten.
  • Setze die noch heißen Wecken auf ein Gitter, pinsle ein wenig flüssigen Honig über jedes Stück und lasse sie Auskühlen.

Jetzt musst du nur noch die Wecken aufschneiden oder aufbrechen, mit ein wenig Butter bestreichen und du kannst sie genießen.

Guten Appetit!

Rosinenbrötchen Brett Glas Schüssel

Tipp:

Wenn die Wecken länger halten sollen, weiche die Trockenfrüchte vor dem Backen ein paar Stunden lang in Fruchtsaft ein. Weitere Ostertraditionen findest du hier:

Wenn du Rosinen nicht magst, lass sie einfach weg und nimm anstatt dessen Schokostückchen oder getrocknete Aprikosenstückchen oder Sauerkirschen.

Weitere britische Ostertraditionen findest du hier.

Leckere englische Rezepte zu Scones und zum Afternoon Tea in meinem Blog.

Rezept zum Honey Cheesecake

2 KOMMENTARE

    • Hi Fred, happy Easter to you, too! Thanks for the feed back. It is not known as a custom in Germany so I thought it might be a good idea for some people. Instead of eating hot buns on Easter morning we are normally busy to go on egg hunt before brekfast.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here