Start Lifestyle Understatement – ein wichtiger Teil der britischen Kultur

Understatement – ein wichtiger Teil der britischen Kultur

114
0
Mann im strömenden regen von bschlagener Scheibe aus aufgenommen
"A Slight Drizzle", (Bild: Matteo Catanese - Unsplash)

Understatement ist mehr als ein wichtiger Teil der englischen Kultur, Understatement ist eine Lebenseinstellung. Man übt sich in Selbstbeherrschung und lässt durch Untertreibung eine Situation weniger dramatisch dastehen als sie eigentlich ist. Ohne Stereotypen bedienen zu wollen, so untertreibt er, der Brite, dabei mit Fingerspitzengefühl. Seien wir ehrlich, eine nicht unbedingt deutsche Königsdisziplin. Seine Aussage gibt dabei weniger preis, als es die Realität verlangt, deutet mit Zurückhaltung in Sprache und Gebärden nur minimalistisch an, was eigentlich mit Nachdruck oder gar Aufgebrachtheit an den Mann gebracht werden müsste.

Würden wir den Starkregen mit „es schüttet aus Eimern“ veranschaulichen, so würde der Nachbar auf der Insel durchaus nur einen verniedlichenden „slight drizzle“, einen leichten Nieselregen, vermelden. Oder beim Anblick einer Flutkatastrophe auf der Insel würde ebendieser Nachbar seine Beobachtung trocken mit „It rained a bit more than usual“ kommentieren.

Eine Situation erscheint dadurch weniger wichtig, als sie es in Wirklichkeit ist. Ein scheinheiliges Stilmittel, den ahnungslosen Gegner in die Irre, aufs Glatteis zu führen. Ein sprachlicher Kniff als Ausdruck einer kultivierten Haltung eines ganzen Volkes, subtil und fein gestrickt, so dass mancher weniger fein Gestrickte den rhetorischen Hinterhalt nicht auf den ersten Blick erfasst. In seiner Harmlosigkeit unterschätzt man ihn und rechnet daher nicht mit ihm.

Wird die Sachlage durch das Understatement eines Gentlemans klein geredet, so geht im Vergleich hierzu der auftrumpfende Polterer unter Umständen als der Blamierte aus der Situation hervor. Die Kunst des Understatements hat in ihrer Unaufdringlichkeit etwas sanft Entwaffnendes.

Dieser Teil der britischen Lebenskultur bringt es aber auch fertig, dass andere sich etwas besser fühlen, wenn dadurch eine missliche, problembehaftete Gegebenheit marginalisiert wird.

Als am 24. Juni 1982 sämtliche Turbinen eines British Airways Fluges durch Vulkanasche ausfielen, und das Flugzeug sehr schnell an Höhe verlor, vermeldete der Kapitän:

„Meine Damen und Herren, hier spricht ihr Captain. Wir haben ein kleines Problem. Alle vier Maschinen sind ausgefallen. Wir versuchen das Äußerste, um sie wieder in Gang zu setzen. Ich hoffe, Sie sind nicht in allzu großer Sorge.“

Nicht zu vergessen ist der humoristische Aspekt des Understatements. Wer Monty Pythons kennt, weiß dass dieses Stilelement große Lacher auslöst. In ihrem Film „Der Sinn des Lebens“ hat ein Armeeoffizier gerade sein Bein verloren. Als man ihn fragt, wie es ihm gehe, sieht er auf seinen blutigen Beinstumpf hinab und antwortet: „Es zwickt ein bisschen.“ Link zum Youtube

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here